19.03.2019 71065 Sindelfingen09:00 - 17:00

Alle COMSOL Day Veranstaltungsorte anzeigen

Wir laden Sie herzlich zum COMSOL Day Stuttgart ein, um sich einen Tag lang mit Multiphysik-Modellierungstraining, spannenden Praxis-Vorträgen und Demo-Stationen weiterzubilden sowie am Gedankenaustausch mit anderen Simulationsspezialisten der COMSOL-Community teilzunehmen.

Melden Sie sich noch heute kostenfrei an!

Zeitplan

08:00 Uhr
Registration, Support-Ecke öffnet
09:00 Uhr
Einführung in COMSOL Multiphysics® und den Model Builder

Diese einführende Demonstration zeigt Ihnen den grundlegenden Arbeitsablauf der COMSOL Multiphysics® Modellierungsumgebung. Wir werden alle wichtigen Modellierungsschritte abdecken, einschließlich der Erstellung der Geometrie, der Einrichtung der Physik, der Vernetzung, des Lösens und der Nachbearbeitung.

Best Practices für die Simulation mit COMSOL Multiphysics®

Die Modellerstellung beinhaltet unabhängig vom Anwendungsbereich erweiterte Einstellungsmöglichkeiten und hilfreiche Features. Erfahrene COMSOL Nutzer lernen hier Tipps und Tricks für eine effiziente Modellierung mit COMSOL Multiphysics®.

09:45 Uhr
Kaffeepause
10:00 Uhr
Begrüßung
10:15 Uhr
COMSOL Keynote
10:30 Uhr

Material- und Transporteigenschaften durch Simulation und Optimierung besser verstehen

Kohlenstoff und Graphit kommen aufgrund ihrer besonderen Transporteigenschaften und geringen Dichte in zahlreichen Anwendungen der Halbleiterindustrie, Batterieherstellung, Metallurgie und vielen weiteren Branchen zum Einsatz. Die Herstellungsprozesse und die Anwendungen von Graphit werden bei der SGL Group schon seit Jahren erfolgreich simuliert und unter wirtschaftlichen Aspekten für ihre Kunden optimiert. Zunehmend werden die Simulations- und Optimierungsmethoden auch in der Analyse der Materialstruktur für Erkenntnisse über die Transporteigenschaften verwendet.

11:00 Uhr

Multiphysikalische Simulation des Materialzustandes im Einschneckenextruder unter Berücksichtigung der Prozessparameter

Um im Spritzgussprozess gleichbleibende Qualität von mechanisch und thermisch hoch beanspruchten Strukturbauteilen aus reaktiven Harzsystemen zu erreichen, hat sich die Notwendigkeit ergeben, den Materialzustand während des Verarbeitungsprozesses genau zu erfassen. Dies ist über übliche Messtechnik nur bedingt möglich, weshalb man auf eine zuverlässige Simulation des Materialzustandes angewiesen ist. Das Ziel ist, diesen mithilfe der COMSOL Multiphysics Software so genau wie möglich zu simulieren, d.h. Temperatur-, Dichte-, Viskositäts- und Druckverteilung über den gesamten Materialquerschnitt entlang des Fertigungsprozesses (z.B. Spritzgussprozess) zu berechnen. Zum Einstieg in die komplexe Simulation wurde die Modellierung des Einschneckenextruders gewählt, welcher der Plastifiziereinheit einer Spritzgussmaschine schon sehr nahekommt.

11:30 Uhr

Einsatz von COMSOL in der Chemischen Technik

Eines der Hauptziele in der Chemischen Prozessentwicklung ist das Prozessverständnis und die Optimierung. Zu diesen beiden Zielen liefert die ortsaufgelöste Simulation vor allem bei Nicht-Standardanlagen wichtige Beiträge. Diese wird an Beispielen zur Auslegung eines Chemiereaktors, eines Begasungsprozesses und eines Mischprozesses gezeigt. Zusätzlich wird auf die Anwendung von COMSOL in der Ausbildung eingegangen.

12:00 Uhr
Mittagspause
13:15 Uhr
Minikurs Strukturmechanik und Akustik

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Einsatz des Structural Mechanics Module und des Acoustics Module in der COMSOL® Softwareumgebung.

Minikurs Elektromagnetik

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die elektromagnetischen Modellierungswerkzeuge von COMSOL Multiphysics® mit den Schwerpunkten AC/DC Module, RF Module, Wave Optics Module und Ray Optics Module.

14:00 Uhr
Minikurs CFD und Wärmetransport

Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten der Verwendung des CFD Module und des Heat Transfer Module innerhalb der COMSOL® Softwareumgebung.

Minikurs Batterien und Brennstoffzellen

Lernen Sie, elektrochemische Zellen zu modellieren, einschließlich Ladungstransport und Elektrodenreaktionen, und erhalten Sie eine Einführung in die entsprechenden Kopplungen für Massentransport, Wärmetransport und Flüssigkeitsströmung.

14:45 Uhr
Kaffeepause
15:15 Uhr
Minikurs Optimierung

Lernen Sie, gradientenbasierte Methoden einzusetzen, um Design-, Parameter- und Topologieoptimierung durchzuführen. Die gezeigten Techniken sind für nahezu alle Modelltypen anwendbar.

Minikurs Solver Tuning

Verständnis und Kontrolle über den Lösungsprozess helfen Ihnen, Ihre COMSOL Modelle noch weiter zu optimieren. Erfahren Sie, wie Sie die Lösereinstellungen für Ihre Modelle anpassen und Ihre Hardware optimal ausnutzen können.

16:00 Uhr
Minikurs Verbundwerkstoffe

Das Composite Materials Module ermöglicht die Multiphysik-Simulation von Verbundwerkstoffen. Erfahren Sie in diesem Minikurs, wie Sie intelligente Werkstoffe, faserverstärkte Kunststoffe, laminierte Platten und Sandwichpaneele modellieren können.

Minikurs Postprocessing

In diesem Minikurs werden die Werkzeuge für die Präsentation von Ergebnissen wie Spiegeln, Drehen symmetrischer Daten, Schnittebenen, Schnittlinien, Exportieren von Daten, Verbinden oder Vergleichen mehrerer Datensätze sowie Animationen besprochen und erklärt.

17:00 Uhr
Ende des COMSOL Days, Support-Ecke schließt

COMSOL Day Details

Ortsangabe

Mercure Hotel Bristol Stuttgart Sindelfingen
Wilhelm-Haspel-Straße 101
71065 Sindelfingen
Wegbeschreibung

Kostenpflichtige Parkplätze am Hotel.

COMSOL Referenten

Bojan Jokanović
SGL Carbon
Bojan Jokanović arbeitet als F&E Manager Modeling bei SGL Carbon in Meitingen (Bayern). Er hat seine Promotionsarbeit über die mathematische Modellierung der Oxidation von Carbonfaser-Verbundwerkstoffen an der TU Clausthal in Niedersachsen geschrieben. Seine beruflichen Interessen liegen hauptsächlich in der Prozessmodellierung und Simulation von physikalischen Prozessen, wie z.B. FEM Simulation von gekoppeltem Wärme- und Stofftransport, Strukturmechanik, chemische Reaktionskinetik sowie Elektromagnetik. Zudem hat Herr Jokanović reiche Erfahrung in der Optimierung von physikalischen und auch Geschäftsprozessen.
Shuang Yan
Daimler AG
Shuang Yan arbeitet zurzeit bei Daimler AG im Team Powertrain Polymertechnik und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Promotion in Kooperation zwischen der Universität Stuttgart und Daimler AG mit multiphysikalischer Simulation von Spritzgussprozessen unter Berücksichtigung reaktiver Werkstoffe. Von 2008 bis 2011 hat Frau Yan an der Qingdao University of Science and Technology in China Mechanical Manufacturing and Automation studiert und zwischen 2012 und 2017 Maschinenbau bis zum Bachelorabschluss an der Universität Paderborn und bis zum Masterabschluss an der Universität Stuttgart.
Thorsten Röder
Hochschule Mannheim
Nach seiner Tätigkeit bei der Novartis Pharma AG in der Chemischen Prozessentwicklung ist Herr Röder seit 2009 Professor für Chemische Reaktionstechnik und Thermodynamik an der Hochschule Mannheim. Seit mehreren Jahren setzt Professor Röder COMSOL Multiphysics® erfolgreich in der Forschung, Ausbildung und Beratung ein.
Pär Persson Mattsson
Comsol Multiphysics GmbH
Pär Persson Mattsson ist Technical Sales Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Zwischen 2013 und 2017 war er als Support Engineer mit dem Schwerpunkt auf Hochleistungsberechnungen mit der COMSOL® Software tätig. Er absolvierte sein Masterstudium in angewandter Mathematik an der Georg-August-Universität Göttingen.
Thorsten Koch
Comsol Multiphysics GmbH
Thorsten Koch ist stellvertretender Geschäftsführer der Comsol Multiphysics GmbH. Dort arbeitete er als Applikationsingenieur und in der Entwicklung. Er hat einen Abschluss in Physik und angewandter Mathematik und promovierte an der Universität Erlangen-Nürnberg über 3D-Kontraktilitätsmessungen an lebenden Zellen.
Michael Kreter
Comsol Multiphysics GmbH
Michael Kreter ist als Customer Sales Representative seit 2014 bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig. Zuvor arbeitete er bereits mehr als 15 Jahren in Vertrieb und Kundenbetreuung bei anderen Unternehmen.
Friedrich Maier
Comsol Multiphysics GmbH
Friedrich Maier arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Er ist Diplom Geophysiker und hat seine Promotion an der Universität Göttingen 2014 abgeschlossen. Dort spezialisierte er sich auf die Charakterisierung von Georeservoiren durch elektromagnetische, sowie physikochemische Verfahren.
Nancy Bannach
Comsol Multiphysics GmbH
Nancy Bannach ist Produktentwicklerin für das Subsurface Flow und Heat Transfer Module. 2009 hat sie bei der COMSOL Multiphysics GmbH als Technical Sales Engineer angefangen und seitdem in den Bereichen Vertrieb, Support sowie Technical Marketing gearbeitet. Sie hat Geophysik in Göttingen studiert und sich dort auf numerische Simulationen der Konvektion im Erdkern spezialisiert.
Christoph Gordalla
Comsol Multiphysics GmbH
Christoph Gordalla arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Vorher studierte er Physik an der RWTH Aachen. Seine Masterarbeit schrieb er im Bereich der Medizintechnik und befasste sich mit numerischen Simulationen von Eisenoxid-Nanopartikel in kapillaren Gefäßsystemen unter dem Einfluss externer Magnetfelder.
Markus Birkenmeier
Comsol Multiphysics GmbH
Markus Birkenmeier ist Applications Engineer und seit 2016 bei der Comsol Multiphysics GmbH tätig. Zuvor schloss er seine Promotion über die Modellierung biochemischer Reaktionsnetzwerke am Karlsruher Institut für Technologie ab.

Für COMSOL Day Stuttgart registrieren

Anmelden oder eintragen, um sich zu registrieren. Für die Teilnahme an COMSOL Day Stuttgart ist ein COMSOL Access Account erforderlich.
Passwort vergessen?
Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Diese Seite wird aktualisiert, um Ihre Eventregistrierung abzuschließen.
Sie haben erfolgreich einen neuen COMSOL Access Account erstellt. Diese Seite wird aktualisiert, um Ihre Eventregistrierung abzuschließen.